Victor Anghius-Locker

Victor Anghius-Locker

www.anghius.de
73527 Schwäbisch-Gmünd
vikota@anghius.de

Da Malerei und Grafik für mich ein ständiges Forschen nach Neuem ist, entwickelte ich im Laufe der Zeit eine eigene Darbietungstechnik, in der ich auf Bimetallplatten, erst den Hintergrund mit Fotodruckmontage bearbeite und drauf zeichne und male. Diese Arbeiten bilden bis heute meinen Schwerpunkt. Außerdem experimentiere ich mit Öl-Spachtel-Techniken, und mit Tuschfeder oder mit Kohle schaffe ich Miniaturzeichnungen.
Was die Themen meiner Grafiken betrifft, so habe ich mir in den Ausführungen keine Grenzen gesetzt. Das Leben ist vielfältig, und die Kunst dessen Widerspiegelung ist.

Viktor– Anghius - Locker


Biografie

Viktor Anghius-Locker wurde am 19. Dezember 1956 in Neustadt, Siebenbürgen/Rumänien geboren.

1975 Fachabitur beim Kunstgymnasium in Sathmar, Spezialität: Grafik
1981 - 1983 Kunst Akademie in Bukarest – Grafik, Malerei und Kunstgeschichte,
Spezialisierung: Kino- und Werbegrafik
1988 - 1989 Grafiker in Kinowerbung
1990 Übersiedlung nach Deutschland
1990 bis heute Entwerfer-Grafik-Designer in Schwäbisch - Gmünd
Seit 1993

Mitglied beim Gmünder Kunstverein mit Beteiligungen an
den Jahresausstellungen „Querschnitt“

Teilnehmer des Projektes »ostalb-kunst.de» – Veröffentlichung der Werken von freischaffender Künstler über das Internet, virtuelle Kunstraum und Wandmalerei.

2005

Eintragung im „Kürschners Buch I.“ Veröffentlichung
der Bildenden Künstler für Deutschland, Österreich und Schweiz

Entwurf und Erstellung der eigene DVD „Moments “.


Internationale Ausstellungen

1974 - 1. Preis beim Internationalen Jugendkunstfestival in Berlin, Deutschland
1975 - Internationale Kunstausstellung für Jugendliche, Bukarest
1976 - Internationale Jugendkunstfestival in Prag, Slowakei
1980 - Kollektive Ausstellung in Debrezin, Ungarn

 

Einzelnausstellungen in Rumänien

1982 - Grafik - Sathmar
1984 - Werbe Grafik - Sathmar und Bukarest
1985 - Fotografie - Sathmar
1986 - Jazzfoto - Hermannstadt, Bukarest, Sathmar
1987 - Werbeplakat - Bukarest, Neustadt
1988 - Werbeplakat - Klausenburg, Sathmar, Constantza


Einzelnausstellungen in Deutschland und Ausland

1994 - Prägung, Schwäbisch Gmünd
1996 - Menschen, Böbingen an der Rems
1997 - Herbst, Schwäbisch Gmünd
1998 - Grafik , Schwäbisch Gmünd
1999 - Zeitgeschichten, Schwäbisch Gmünd
2000 - Colour, Heubach
2001 - Begegnungen, Heubach
2003 - Moments, Schwäbisch Gmünd
2007 - Die Zeitlosen Gesichter der Stadt, Schwäbisch Gmünd
2008 - Rhythmus & Gefühle, Berlin
2009 - Bilderspende an United Nations, New York
2010 - Memento-Sopron, Ungarn

 

 


Workshop

2008 - Gmünder Streifen-Sommer Festival, August 2008

 

Jahresaustellung des Gmünder Kunstverein "Querschnitt"

Seit 1993 bis heute:
2001 - „Aus allen Nähten“, Kollektive Ausstellung, Schwäbisch Gmünd

2006 - „Weg - weg“ mit zwei Arbeiten vertreten: „Die zeitlosen Gesichter
der Stadt“ und „End Of The Road“, Schwäbisch Gmünd


Virtuelle Ausstellungen

Seit 1999 bis heute - eigene Website: www.anghius.de
Seit 2000 bis heute: Virtuelle Gallery mit permanente Aktualisierung von neusten Werken

»anghius.de»
»alise.de »
»kunst.de»
»philotast.de »
»die-kraehe.de»
»grafikboerse.de»
»eurogallery.com»
»vernissage-art»

 

Ausstellungen mit Auktion / Beteiligung

2004 - Waldorfschule Schwäbisch Gmünd- Kollektive Ausstellung

2005 - „Kunst in Dialog mit dem Münster“, Schwäbisch Gmünd - Beteiligung und
Mitwirkung bei der Versteigerung zugunsten der Münsterrenovierung im
Gemeindezentrum Franziskaner

 

Pressestimmen

Rems Zeitung 19.12.1998/Querschnitt-1998: „Denn diese Ausstellung will halten, was
der Name verspricht, einen echten „Querschnitt“ des Schaffens der Mitglieder des Vereins zeigen. Viktor Anghius-Locker wartet mit einem collagenhaften Bild auf: „Der Kampf der Geschlechter“. Und das Bild „Vergänglichkeit“ verweist auf christliche Symbole“.

Rems Zeitung – 1998. Der Mensch im Mittelpunkt: „Derzeit findet bei der Kreissparkasse
in Böbingen eine Ausstellung des Grafiker und Malers Viktor Anghius-Locker statt. Im
zentralen Mittelpunkt seines Schaffens steht der Mensch, den der Künstler in den verschiedenen Zeitabschnitten seines Lebens und Wirkens darstellt. Leben, Arbeit und
Beruf des Menschen werden ebenso dargestellt wie aktuelles Zeitgeschehen und religiöse Motive. In seiner einzigartigen „Gouache-auf-Metall-Technik“ verbindet der Künstler
Elemente aus Fotografie, Druck und Malerei. Im 2. Teil seiner Ausstellung präsentiert der Künstler einige seiner Tusche- und Kohlzeichnungen (Motive historischer Bauten aus dem Raum Schwäbisch Gmünd, Böbingen und Waldstetten) und demonstriert so, dass er auch
das Kunsthandwerk meisterhaft beherrscht. Die Ausstellung wurde aufgrund des großen Interesses verlängert und kann noch bis 22. Juli 1998 in den Geschäftsräumen der Kreissparkasse Ostalb in Böbingen zu den üblichen Geschäftszeiten besichtigt werden“.

8 – 21 Juni 2008 - Kulturinstinstitut „Titu Maiorescu“, Berlin

"Aus Linie Volumen zaubern und wie ein Schattenspiel auf die Leinwand projizieren", so in einem Text über die Arbeit von dem Grafiker Viktor Anghius-Locker. Doch der Künstler hat viele Wege gefunden, sich auszudrücken: Vor ein paar Jahren hat er begonnen, sich verstärkt der Malerei zu widmen und vereint in einem Feuerwerk an Farben, "Rhythmus und Gefühle". Der Blick des Betrachters wird gefesselt von Intensität und seiner eigenen Neugier, immer wieder gibt es Neues zu entdecken. Bei dem vielseitigen Künstler stehen der Mensch im Mittelpunkt, seine Arbeit, das Alltägliche, Emotionen und Glauben.“